Foto-Community piqs.de mit Creative Commons Lizenz

Heute zum ersten Mal gefunden, die neue Community Piqs.de. Das besondere: Man verwendet dort eine Creative Commons Licence. Das ist an sich gut. Nur habe ich das Gefühl, das auch hier wieder eine Plattform andere arbeiten lässt, selbst aber die Vorteile haben will. Hier der Auszug aus dem “Regeln zur Verwendung”:

So einfach können Bilder von piqs.de (auch kommerziell!) verwendet werden:

1. Namen des Autors und des Bildes nennen
2. Hinweis und Link auf die Lizenz „Some rights reserved.“
3. Hinweis und Link auf piqs.de „Quelle: www.piqs.de“

Falls ihr die Bildangaben im Impressum unter „Bildnachweise“ macht, sollte später genau zugeordnet werden können, welches Bild von welchem Autor stammt. Der Hinweis auf piqs.de muss nur einmal gegeben werden

Hmm, inwiefern hat Piqs.de eigentlich Anspruch auf die Nennung der Quelle?

Ich habe mal nachgefragt, das ist die Anwtort von Christian Solmecke von Piqs.de:

. piqs.de als quelle zu nennen ist nicht eine vorgabe von uns, sondern eine vorgabe der CC. unter 4 b) heißt es dort unter den punkten, die genannt werden müssen:

[…] Dies gilt auch für den Titel des Schutzgegenstandes, wenn dieser angeben ist, sowie – in einem vernünftigerweise durchführbaren Umfang – für die mit dem Schutzgegenstand zu verbindende Internetadresse in Form des Uniform-Resource-Identifier (URI), […]

wir haben uns zu diesem punkt einmal mit dem institut für rechtsinformatik an der uni saarbrücken ausgetauscht. dort wird die CC-lizenz in deutsches recht umgesetzt. hintergrund dieser linknennung ist es wohl, dass derjenige, der es wünscht, auf diese mehr über den autor des fotos erfahren kann. wird also auf piqs.de verlinkt, kann hier nach dem autor gesucht werden und es kann mit dem autor kontakt aufgenommen werden. wir haben auch darüber diskutiert, ob ggfs. auf das autorenprofil direkt verlinkt werden muss. das würde die sache für diejenigen, die ein bild verwenden wollen, nochmals komplizierter machen. dazu gibt es keine genaue anweisung in der CC.

Tatsächlich ist diese Konstruktion wohl möglich, auch wenn sicherlich zunächst anders gedacht: Nämlich als Quelle im wissenschaftlichen Sinn. Piqs macht sich das zunutze und entwickelt schlicht eine “Quellen-Plattform” – was meines Erachtens auch möglich und erlaubt ist.

Es wird sich sehr bald die Frage gestellt werden, warum ich als Autor eigentlich meine Bilder verschenken muss – und wo dann das Businessmodell der Plattform besteht. Dennoch mal ein Lob, dass sich einer an die Verwendung von CC-Lizenzen getraut hat.

One thought

  1. Das Zitat aus der Lizenz, das piqs als Begründung angegeben hat, ist verkürzt:

    “[…] Uniform-Resource-Identifier (URI), wie sie der Lizenzgeber angegeben hat, sofern dies geschehen ist […]”

    Die URI muss also laut Lizenz nur angegeben werden, wenn der Lizenzgeber (Urheber) das wünscht. Natürlich steht es piqs frei, die Veröffentlichung auf der eigenen Plattform an die Bedingung zu knüpfen, dass Urheber einen solchen Hinweis fordern (tun sie das?).

    Aus der CC-Lizenz ergibt sich aber keineswegs eine Verpflichtung dazu. Wirklich überzeugend ist die Antwort von piqs vor diesem Hintergrund nicht. Sollen sie doch ruhig mit offenen Karten spielen und sagen, dass sie sich von den Backlinks mehr Traffic versprechen – ist ja nichts verwerfliches.

Comments are closed.