Politikerschelte: Frau Birkenfeld, geht’s noch? Zurücktreten, und zwar flott!

Eben lese ich das hier in der Frankfurter Neuen Presse (pikantes Detail am Rande: Warum muss eine Zeitung mit diesem Namen für diese Geschichte einen dpa-Artikel nehmen?):

Frankfurt (dpa) Die Frankfurter Sozial- und Jugenddezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) hat sich für ihre Fahrt mit zwei Promille am Steuer öffentlich entschuldigt. «Mein Verhalten bereue ich außerordentlich und entschuldige mich dafür», teilte die 48-Jährige am Dienstag in einer «persönlichen Erklärung» mit. In den vergangenen Tagen war die seit Juni dieses Jahres amtierende promovierte Juristin, die auch für die Suchtprävention zuständig ist, verstärkt in der Öffentlichkeit wegen des Vorfalls unter Druck geraten.

Ich glaube, die Frau hat einen nassen Hut auf – den sie schleunigst nehmen sollte. Ihr seid in Frankfurt, nicht in Kambodscha, liebe Freunde der CDU. Und die Gerichte sind weltlich, eine Entschuldigung ist mal gar nix. Ich bin empört! Weg mit ihr aus diesem Amt!

One thought

  1. träum weiter.
    sagt dir der name Otto Wiesheu noch was?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Wiesheu
    Am 29. Oktober 1983 verursachte Wiesheu unter Alkoholeinfluss (1,75 Promille) einen schweren Verkehrsunfall, bei der er eine Person tötete und eine weitere schwer verletzte.

    zu diesem zeitpunkt war er generalsekretär der CSU. proforma rücktritt 6 wochen später. blieb aber geschäftsführer der hanns-seidl-stiftung und im kreistag.
    und schließlich:
    von 1993 bis 2005 Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

    oh the irony!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *