20 Dinge, die gefährlicher für Kinder sind als bleihaltige Farbe in Spielzeug

Schlage mich gerade mit dem leidigen Thema Blei in der Farbe von Spielzeugen rum, und fand diesen Artikel hier, der sagt, was gesagt werden muss.

Auszug:

American products, you see, are often given blanket immunity by the U.S. press. While the media is happy to jump on toxic lead found in Chinese products, they completely ignore (for example) the toxic mercury that dentists continue to place into the mouths of young children all across the country. Why is it considered highly dangerous for a child to merely touch a toy with .06 percent lead paint while it is considered perfectly safe for a child to chew on a filling made with 40 percent mercury? Mercury is far more toxic than lead in many ways, yet the media has nothing to say about the mass poisoning of children through the outmoded dental work still being performed on children today. Mercury fillings were invented before the Civil War, and they’re just as toxic now as they were then!

weiterlesen

6 thoughts

  1. Das Vorhandensein von anderen “gefährlichen Dingen” macht also das Verwenden von bleihaltiger Farbe für Kinderspielzeuge OK?

    Interessante Argumentation.

    Hab die verlinkte Seite nur bis Punkt 2 gelesen (“Impfungen verursachen Autismus”), dann war mir erst recht klar, was man von der Seite zu halten hat…

  2. Es ging in dem Beitrag vor allem auch darum, dass man in den USA gerne China vorfuehrt aber den eigenen Laden nicht in Ordnung haelt. Niemand hat gesagt, dass Blei ins Spielzeug soll. Es geht nur darum, dass alles auch mal einzuordnen. Was die Impfungen und Autismus angeht, ist das natuerlich zu kurz gefasst.

  3. Egal was die Intention ist, aber diese Liste ist ganz grosser Bullshit. Da schreiben Leute über Dinge, die sie offensichtlich nicht verstehen und machen sich beliebte Anti-Industriemärchen und Verschwörungstheorien zu Dienste. Beispiel ist die Sache mit den Impfungen, Methylquecksilber wird da nicht für Konservierungszwecke nicht mehr verwendet. Ein Zusammenhang zwischen Autismus und Impfungen ist übrigens auch Blödsinn, da gibt es einige Studien, die das widerlegen.

  4. Meine Guete was herrscht denn hier gleich fuer ein Ton? Ts ts ts. Schoen ist es immer mal auch einen Beleg anzugeben, wenn es schon Bloedsinn ist. Hier ein Link zu Autismus und Impfungen: http://www.webmd.com/brain/autism/vaccines-autism
    Zum Theman Sonnenschutz:
    http://news.bbc.co.uk/1/hi/health/956342.stm

    Selbst wenn es Verschwoerungstheorien sind (die ich im allgemeinen gerne lese), so bleibt es dem einzelnen ueberlassen, das zu beurteilen.

    Im allgemeinen: Natuerlich fuehrt der Autor der Liste einen Kreuzzug, ich dachte, die Leser merken das selbst. Aber der Ansatz ist kein schlechter: Dinge mal ins Verhaeltnis setzen. Beispiel: Hier in Kambodscha fragte mich eine Mutter auch wie gefaehrlich das Spielzeug ist. Die fuhr dann mit dem Fahrrad davon, ohne Helm, das Kind hinten auf dem Gepaecktraeger.

  5. Fakt ist eben, dass Menschen gerne auf solche Verschwörungstheorien anspringen.

    Wenn jetzt Leute, die sowas nicht gleich skeptisch hinterfragen, und davon gibt es viele, so einen Schmarrn wie diese Impfung-führt-zu-Autisimus-Geschichte lesen, dann glauben sie das und dieser Irrtum verbreitet sich weiter und weiter, was dazu führen kann, dass sie ihre Kinder nicht impfen lassen.

    Deshalb finde ich, dass man so einen pseudo-wissenschaftlichen Schmarrn nicht auch noch verlinken muss. Und ich muss auch offen sagen, dass es mich sehr gewundert hat, dass so ein Link von jemandem verbreitet wird, der einen Wissenschafts-Podcast betreibt.

  6. Erstens macht der Ton die Musik. Zweitens ist mir sicher die Autismus-Sache durchgerutscht, es ging auch weniger um die Details der Liste als um eine andere Sichtweise. Drittens ist das eigentlich das Schoene am Blog, dann Fehler korrigiert werden koennen durch Leser, dass ein Diskurs zustande kommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *