Phu My Hung – wie Saigon sich verändert




Phu My Hung

Originally uploaded by thomaswanhoff

So sieht das aus bei uns um die Ecke. Ist nicht wirklich unser Haus, wir wohnen ein paar Minuten weiter. Aber es soll mal zeigen, dass Saigon echt moderne Ecken hat (was einige jetzt wieder bedauern werden, von wegen alte Stadtviertel gehen kaputt und so. Aber Phu My Hung ist auf Sumpf gebaut, da wurde zumindest kein Viertel zerstört. Und was die Natur angeht: Ich fürchte alles in der Nähe des Flusses hat mehr Schwermetalle als fruchtbare Eizellen im Körper)

Zum Thema alte Stadtviertel sei gesagt, dass es nicht so einfacht ist: Zum einen hat eine Stadt Recht auf Entwicklung und Veränderung. Außerdem haben Hausbesizter auch das Recht ein Haus zu verkaufen (Wenn es denn verkauft werden kann und nicht enteignet wird).
Zum andern sind natürlich Menschen betroffen, die sich das Leben in der Innenstadt nicht mehr leisten können. Sie werden an den Rand gedrängt oder in bestimmte Bezirke. Aber ich fürchte, das ist nicht ein Problem Saigons, sondern jeder größeren Stadt. Und letztlich bleibt die Hoffnung, dass mit einer Stadtentwicklung auch eine wirtschaftliche einhergeht und damit mehr Einkommen. Ich weiß. dass das in Asien noch nicht der Fall ist, vor allem aber auf dem Land nicht.
Dennoch: Selbst in einem sozialistischen Land scheint es nur diesen Weg zu geben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *