Die Sache mit der Sonnenbrille

Ich lebe ja nun schon geraume Zeit in südlichen Gefilden, und wenn wir etwas haben, dann ist es Sonne. Weil die einen beim Mopedfahren und auch anderweitig stört, haben die Menschen Sonnenbrillen erfunden. Eine gute Erfindung.

Einziges Problem: Ich brauche mittlerweile auch eine Lesebrille. Das heisst, ich schleppe nun eine Sonnenbrille, meine normale Brille und die Lesebrille mit mir rum. Hab mal was von Transition Lenses gelesen, habe aber keine Ahnung, ob ich die hier bekomme und ob die wirklich was taugen? Hat jemand Erfahrung damit?

Kontaktlinsen hatte ich eine Zeitlang, nur hier ist es mir zu staubig, und dann juckt es im Auge.

Das Sehproblem ist noch nicht schlimm, zumal ich die Schwäche nur auf einem Auge habe. Aber mit meiner normalen Brille lesen ist mittlerweile komisch. Und gefühlt sehe ich eh besser mit der Sonnenbrille, irgendwie schärfer, obwohl beide Brillen vom gleichen Optiker sind. Merkwürdig.

5 thoughts

  1. Schonmal über eine Gleitsichtbrille nachgedacht? Das erledigt das Problem von Brille und Lesebrille. Und man kann die natürlich auch getönt bekommen.

  2. Hmm, nein hatte ich nicht, aber gute Idee. Muss hier mal den Optiker fragen, ob die sowas haben (was heisst eigentlich Gleitsichtbrille auf englisch?)

  3. Die Transition Linsen werden hier in SG extrem gehyped. Es gibt Werbung bei jedem Optiker, in den Papers usw.
    Wie gut die Dinger wirklich sind kann ich leider nicht sagen, da ich keinen Transition traeger kenne…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *