Hotel Jagdhof in Röhrnbach wirft Rollstuhlfahrer aus der Sauna

Habe über Twitter von dieser Geschichte erfahren> Die TZ schreibt ein Stück, das wirklich ein starkes Stück ist. Da macht ein Ehepaar Urlaub im Hotel Jagdhof in Röhrnbach und wird aus der Sauna geworfen, weil sich Gäste über den Ehemann beschwert haben – weil der im Rollstuhl sitzt.

Der Jagdhof sei „kein Behinderten-Hotel“, habe Michael Ritzinger betont. Besonders schmerzhaft empfand Elisabeth Zeller eine weitere Aussage. „Er hat zu uns gesagt: Wir sind eine Zumutung für die anderen Hotelgäste.“

Ich weiss gerade nicht gegen welche Gesetze das alles verstößt, aber was der Herr Ritzinger da sagt, das ist die wahre Zumutung. Leider kennen wir die Namen der Gäste nicht, die sich beschwert haben.

Zwei Paare kamen zu uns und sagten, dass sie deshalb nicht mehr in die Sauna gehen wollten.“… „Ich an seiner Stelle würde anderen den Anblick dieses schlimmen Schicksals nicht zumuten wollen“, sagt der Chef des Jagdhofs.

Diese Bude verlangt mal eben 176 Euro für eine Nacht. Und dafür wird man dann diskriminiert, in seiner Würde verletzt und beleidigt. Danke Jagdhof in Röhrnbach. Möge der Herr Euch mit Gesundheit und immer weniger Gästen segnen!

3 thoughts

  1. Was ich mich bei der ganzen Sache frage ist warum sich Gäste Beschweren wegen dem Saunaaufenthalt des Rollifahrers wenn es doch 6 Saunabereiche gibt in dem Hotel.Dann gehe ich doch in einen anderen aber das Hotel Jagdhof ist bekannt dafür da werden sogar Musiker die Zur Unterhaltung der Gäste da sind in ein Nebenzimmer geschickt und dürfen nicht zu den Gästen weil unter den Musikern ein Rollifahrer ist.Da ist auch schon ein Mann aus dem Speisesaal verwisen worden weil er nach einem Autounfall Verletzungen im Gesicht hatte und das Angeblich für die anderen Gäste nicht zumutbar wäre dieser Anblick.Vor einigen Jahren hatte das Hotel auch noch Gäste die mit Bussen kamen aber seit einiger Zeit sind nicht mehr gut genug die wollen nur Privatgäste mit genügend Geld in der Tasche.Die anderen Hotels bei uns in Röhrnbach freuen sich natürlich darüber weil die Busse zu denen kommen.Ich weiß nicht aber bis vor dem Umbau war deren Geld auch noch gut aber jetzt nicht mehr komisch!Selbst die Einheimischen gehen da nicht rein weil wir nicht Willkommen sind aber was solls dann gehen wir eben wo anders hin.

  2. Nicht zu glauben eigentlich, was in diesem Hotel abgeht. Ich bin gerade durch Zufall auf Deinen Blog gestoßen – den ich übrigens super gut finde – und muss mal schnell meine Wut loswerden. Ein solches Verhalten müsste eigentlich vom Gesetzgeber untersagt werden, es müssten hohe Geldstrafen drohen, solche “Menschen” müssten mal für vier Wochen ins Dschungelcamp abgeschoben werden, ohne jede Verpflegung natürlich. Ich weiß nur zu gut, wie mit Behinderten in unserer Gesellschaft umgegangen wird. Meine Lebensgefährtin hat eine Tochter mit Downsyndrom. Mit ihr würden wir dort bestimmt auch rausfliegen. Aber ich weiß wirklich nicht, was ich tun würde, wem dem so wäre… Da packt mich einfach nur die Wut. Ich hoffe nur, dieses Hotel wird wo immer es geht angeprangert. Auch die Politik müsste von solchen Fällen viel mehr Wind bekommen. Ich weiß, schlechter Satz, die Politiker wollen ja gewählt werden.

  3. Ihc persönlich bin über eine solche Behanglung mehr als empört. Sollen die Herrschaften ihrem Gott danken, dass sie keine Beeinträchtigung haben – Sauerei

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *