Braucht Deutschland eine Revolution?

Ich mach mir ehrlich Sorgen um das Land dass ich (rechtzeitig?) verlassen habe. Nicht nur dass zunehmend Vollversager an der politischen Spitze Karriere machen (Westerwelle, Oettinger), auch die niederen Klassen des Beamtenapparates greifen nach der Macht.

Ich muss mit Entsetzen lesen, dass irgendwelche Beamtendeppen gerade an einem Jugendmedienschutzstaatsvertrag arbeiten, der inhaltlich das Schlimmste und Dümmste ist was dieses Land nach Transrapid und Helmut Kohl je erlebt hat.

Öffnungszeiten für Internetseiten? Hallo? Das Internet hat keine Öffnungszeiten. Das ist wie Öffnungszeiten für Telefone. Geht auch nicht. Basta.

Prüfung jeder Webseite weltweit ob sie deutschen Gesetzen entspricht? Früher nannte man das “Am deutschen Wesen soll die Welt genesen”. Ich unterstelle den Verfassern des Pamphlets mal, dass sie das nicht so meinen, sondern einfach nur schrecklich dumm sind. Aber es kommt aufs gleiche heraus. Dumm nur, wenn das andere Länder auch so sehen.Dann geht gar nichts mehr.

Wann verstehen deutsche Politiker endlich dass wir im Jahr 2010 leben, wo das Internet nicht etwa ein Sündenbabel ist sondern die Basis für die Weltwirtschaft. Kein Schiff fährt von A nach B, kein Produkt wird geordert oder produiert ohne das Internet. Von Finanztransaktionen einmal ganz abgesehen.

Ich habe die Bleierne Zeit miterlebt, und mir sehr genau angehört, warum einst die RAF zu den Waffen gegriffen hat. Sie unterstellte damals dem Staat, dass wenn man ihn nur genügend provoziere, würde er sein wahres faschistisches Antlitz zeigen. Diese Vermutung war ihr Grund genug, in den bewaffneten Widerstand zu gehen.

Die Art und Weise wie eine politische Klasse zunehmend Kontrolle über unsere Meinungsfreiheit übernimmt, stimmt bedenklich. Die Frage ist, wie weit ein Volk das noch ertragen muss. Wie weit ist das noch durch ein demokratisches Verfahren gerechtfertigt? Wer kontrolliert überhaupt noch diese Beamtenapparate?

Die Piraten haben gesagt sie sind bereit zur Übernahme. Da steckt etwas Wahres drinnen. Ich glaube, der Staat und seine politische Klasse müssen wieder vom Volk übernommen werden. Mit ihren eigenen Mitteln, sprich Wahlen. So wie die Grünen das eine Zeit lang getan haben. SPD, CDU und FDP haben fertig. Sie haben sich selbst überlebt. Sie finden sich nicht mehr zurecht in der Welt, von der sie sich abgekapselt haben. Welches Recht haben sie dann, uns zu regieren?

(Um das klarzustellen: Es geht nicht um Jugendschutz. Das ist Unsinn und eine billige Ausrede. Pornos werden auf Papier gedruckt, verbieten wir Papier deswegen oder Druckereien? Und: Schaden Pornofilme eigentlich wirklich? Wären wir denn dann nicht alle Gaga? Ist es denn nicht eine Lebenslüge zu glauben dass unter 18jährige keinen Porno sehen? Nach dem Motto “Was nicht sein darf das nicht sein kann”?)

2 thoughts

  1. What better place than here?
    What better time than now?

    Ich verstehe genau was du meinst, leider sind aber weder Grüne noch Piraten eine ernsthafte Alternative.
    Ich fände es gut wenn man nicht eine Partei wählen könnte sondern einzelne Teile. Beispiel: Thema Umwelt wähle ich A, Bildung wähle ich B, Wirtschaft wähle ich C, Soziales wieder A usw.
    Ehrlich gesagt ist diese Idee nicht durchdacht, aber auf den ersten Blick hat sie was.

    Anyway, it´s time for revolution

  2. Hallo,
    ich habe das Gefühl das es uns in diesem Land im Grossen und Ganzen recht gut geht.
    Dank Herrn Kohl und vielen Anderen auch den Menschen aus der Ex-DDR. Da Herr Kohl so oft wie kein anderer Kanzler wiedergewählt wurde scheint er ja recht gute Arbeit geleistet zu haben. Sowas nennt man halt Demokratie.

Comments are closed.