UPDATE Situation in Thailand

So, mal eine kurze Zusammenfassung wie die Lage hier in Thailand gerade ist. Nachdem Premierministerin Yingluck und ein Teil ihres Kabinetts ihren Job verloren haben (das Verfassungsgericht fand es nicht so gut, dass sie versucht, hat einem Verwandten einen hochrangigen Job zu verschaffen), versuchen Demokraten und alte Elite mit allen Mitteln die verbleibenden Minister und Parlamentarier loszuwerden, um dann die Regierung zu übernehmen. Sie wollen das halbwegs legal tun, deswegen brauchen sie die Mitarbeit der immer noch im Caretaker-Status befindlichen Regierung. Die hat natürlich wenig Lust, ihnen diesen Gefallen zu tun.

Herr Suthep zieht weiterhin mit seinem Mob durch die Stadt, besetzt hier ein Regierungsgebäude und macht dort dem amtierenden Premierminister soviel Angst, dass der ein Treffen mit der Wahlkommission verlässt, als Suthep vor der Tür steht.
Gestern Nacht hat es drei Tote und einige Verletzte gegeben, nachdem ein Unbekannter am Protestcamp auf Guards und Mob geschossen hat. Das wiederum nahm der Armeechef heute zum Anlass, daran zu erinnern, dass bei zuviel Gewalt die Armee für Ordnung sorgen muss (was man auch als Coup verstehen könnte.)

Ein Coup käme den Protestlern und Demokraten gelegen, weil sie dann erreicht haben was sie wollen, ohne verantwortlich zu sein. Genau das aber weiss die Armee und ziert sich deshalb. Die Redshirts, die Bodentruppen der Regierungspartei PT, haben sich um Westen der Stadt versammelt, ohne aber wirklich etwas zu tun dort, ausser Reden schwingen. Sie warten wohl darauf, dass ihre Regierung endgültig aus dem Amt gejagt wird.

Das Problem ist, dass keiner wirklich handeln will. Selbst Suthep kommt nicht wirklich weiter, auch wenn er schon mal seine Pressekonferenzen im Government Haus abhält. Aber da sitzen und tatsächlich regieren sind eben zwei paar Schuh.

Dummerweise wollen beide Parteien nicht miteinander reden. Es geht hier nicht um unterschiedliche politische Auffassungen, sondern um reine Macht. Partei verstehen sich hier nicht als Träger einer politischen Idee, sondern als Organisation, die ihren Führern zur Macht verhilft. Und deshalb gibt es auch keinen gemeinsamen Nenner.

Thailands Politik ist so irrational, dass es unmöglich ist vorherzusagen was passieren wird. Es gibt bestimmte Szenarien, aber die sind alle eher theoretisch. Wir werden sehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *