User Generated Content 2.0

Google Base ist gestartet, und man mag sich fragen, wofür wir das brauchen. Nun, ich denke, es ist die höchste Daseinsform von User Generated Content, im Sinne von “Jeder kann jetzt alles ins Internet” stellen. Bevor nun gleich die Bedenkenträger nach der Kommentarfunktion suchen, ein Beispiel:
Heute ging eine Pressemitteilung des Vereins “Kaninchen in Not” an deutsche Zeitungsredaktionen. Das dürfte in den meisten Fällen keine Sau interessieen. Zumindest keine Journalisten. Aber Kaninchenfreunde. Nur erfahren sie nicht davon, es sei denn, sie googlen mal wieder nach Kaninchen. Dann finden sie die Pressemittekung und fragen sich, warum die Zeitungen nichts darüber bringen. Und werden ann irgendwann dieZeitung nicht mehr kaufen.
Verschärfend kommt dazu, dass der Verein früher jemand brauchte, der die Info auf die Webseite stellte und diese musste dann auch noch in Google gefunden werden. Jetzt stellt er es in Google Base. Ich hab mal Gatekeeper gespielt und es für den Verein getan. Mal sehen, wie sich die Posted in Allgemein