Ubercaster-Beta released

Ich habe gestern auf der Fahrt von München mal ein wenig mit dem Ubercaster gespielt. Man muss sich reinarbeiten, teilweise geht das intuitiv, teilweise nur mit der noch unvollständigen Hilfe. Am Mittwoch werden wir die Reisesendung damit produzieren.

Zunächst ein paar Stichpunkte:
– das Design ist wunderbar
– der Produktionsprozess it etwas eigen, aber nicht schlecht
– man hat eine Art Dashboard, auf das man die Tracks und Recordings legen kann
– die Filter sind das, was man so braucht
– gelungene Einbindung von iTunes
– geschnitten wird erst nach der Aufnahme, daran muss man sich gewöhnen – dann geht aber alles
– die Exportfunktionen sind ebenfalls gelungen
– der FTP-Upload ist zwar internationaler Standard, von deutschen entwicklern hätte ich mir aber eine podhost-Schnittstelle gewünscht

Ubercaster

UPDATE: Weil mich gerade Pleasent Software darauf hingewiesen haben. Ubercaster ist natürlich noch beta, deshalb auch die unvollständige Hilfe und einige nicht freigeschaltete Funktionen. Wie mir gesagt wurde, geht es dabei dann auch um XMLRPC- und andere Schnittstellenunterstützung beim Upload.

One thought

  1. Ich nehme am Wochenende Technikwürze mal damit auf. Aber ein FTP-Upload und damit meiner eigener Webserver ist mir deutlich lieber. Schön wäre also eine Auswahl: ftp oder “Verwertungsdienst”. 😉

    Vielleicht habe ich mich noch zu wenig umgeschaut in Übercaster, aber die iTunes-Integration finde ich im Vergleich mit GarageBand richtig schlecht.

Comments are closed.