Norbert Geis und die Rail-Marshalls

Man kann ja viele Ideen haben und natürlich haben Politiker auch ein wenig Geltungssucht und müssen mal in die Öffentlichkeit. Was aber Norbert Geis da von sich gelassen hat, macht mich doch betroffen.

Hat der Mann mal einen Zug von Innen gesehen. Weiß er wieviele Kofferstücke in einem ICE unbeobachtet steheten müssen? Weiß er wieviele Züge so täglich fahren? Wenn Geis mit der Forderung nicht alle Arbeitslosen zu Rail-Marshalls machen will (was immerhin eine bessere Lösung wäre als die Spargelstecher), dann sollte er ganz schnell zurückrudern.

One thought

  1. Ein weiterer “Glanzpunkt” in seiner langen Kariere als katholisch-fundamentalistischer Scharfmacher. Ja, leider gibt’s auch in Deutschland Alt-NeoCons.

    Geis wurde bisher immer direkt für di CSU gewählt … zu allem Überfluss in unserem Wahlkreis. Habe ihn mal persönlich kennengelernt: er wollte eigentlich früher Pfarrer werden. Irgendwie versucht er das jetzt wohl auszuleben … 😉

    Zum Schmökern:

    http://kuechenkabinett.org/archives/2006/04/24/die_schraege_we.html
    http://www.lautgeben.de/2006/03/24/norbert-geis-schlagt-wieder-zu/

Comments are closed.