Lumma macht’s – Mainstreambloggen

Recht hat er.

Kann man in Deutschland als Blogger reich und berühmt werden? Klar, das geht. Aber da muß man schon Vollgas geben, eine gute Schreibe haben und nicht nur selbstreflexive Artikel über Kindheit, Jugend, Gegenwart und die Unzufriedenheit mit der Gesamtsituation bringen, sondern richtig Butter bei die Fische. Es hilft ungemein, wenn man ein oder mehrere Spezialgebiete hat, in denen man nicht nur als Experte gilt, sondern wirklich etwas weiß. Man muß Polarisieren können, man muß Themen besetzen können, man muß als Hans Dampf in allen Gassen durch die Republik touren, mit allen für das Spezialgebiet wichtigen Leute im Kontakt sein, keine Party auslassen und dazu noch bloggen bis der Arzt kommt, Rampensau-mässig die Oma für einen guten Scoop verkaufen und schlichtweg eine fette Welle machen. Dann geht das. Durch harte Arbeit kommt Credibility, die Leser wissen das zu schätzen.

(Nein, mit diesem Blog will ich diesem Anspruch gar nicht gerecht werden, das ist wirklich nur so). Aber in der Wissenschaftssendung habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht, wenn auch in bescheidenem Rahmen. Mein Credo seit langem: Der Inhalt macht’s!

One thought

  1. Ich frage mich ab und an wo diese “Extrem-Blogger” ihre Zeit hernehmen so oft so viel und so guten Content zu produzieren…

    Wahrscheinlich haben die alle eine 5000 Euro Sofortrente gewonnen…

Comments are closed.