Apple: In Europa heiße Luft

Die Apple-Ankündigung fürs Presseevent in München und Hamburg:

Ein neuer iPod, komplett neue iPod nanos, ein neuer iPod shuffle und dann ab sofort auch noch Spielfilme zum Download im iTunes Store… So lauten die Ankündigungen von Apple heute Abend!


Die Realität:

Der iTunes Store bietet nun in den USA über 75 Spielfilme von Walt Disney Pictures, Pixar, Touchstone Pictures & Miramax Films an, die gekauft und heruntergeladen werden können, um sie auf dem Computer und dem iPod wiederzugeben und demnächst mit dem iTV* Player von Apple auch auf dem Flachbild-Fernseher betrachten zu können.
TV-Serien und Spielfilme sind nur in den USA erhältlich, die Verfügbarkeit von Videos ist von Land zu Land unterschiedlich.

Den iTIv gibt es erst im nächsten Quartal, und dann wird er wohl auch nur in USA Sinn machen.

Sorry Apple Europa: Für ein paar bunte Ipods und Mahjong-Spiele braucht ihr keine Press-Releases und Events in London machen. Warum ist es eigentlich so schwer, die Videos auch in Europa anzubieten? will man die Kunden doch in die Tauschbörsen treiben? Mir ist klar, dass es hier wohl weniger an Apple liegt als an den Rechteinhabern. Und die sind ja bekannt dafür, dass sie eigentlich kein Geld verdienen, sondern Kunden gängeln wollen.

One thought

  1. Ein Anrufsversuch bei Apple in München zeigt, dass die Firma eher einem Importunternehmen gleicht als einem Haus, das Microsoft Konkurrenz machen könnte. Eine Sekretärin, die nicht weiterleiten darf, eine Warteschleife, die nicht endet. Eine PR-Abteilung im Haus gibt es angeblich, allein die Nr. dürfe sie nicht herausgeben…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *