Verleger wollen Google aussperren

Auf der Crispy-Seite via Heise:

Nun will der Weltverband der Zeitungen (World Association of Newspapers, WAN) technische Barrieren errichten, mit denen Buch-, Zeitungs- und Magazinanbieter den automatischen Zugriff auf ihre Inhalte regeln können.

Die Zeitungen wollen also kontrollieren, was Suchmaschinen finden – stellen aber ihren Content frei ins Netz. Wie bitte sollen Internetnutzer wissen, dass es diese Zeitungen überhaupt gibt? Haben die Herren Verleger auch nur den Hauch einer Ahnung, wie das Internet genutzt wird? Dass ich nach Themen suche und nicht zwangsläufig danach, wer sie bereitstellt? In Belgien hat Google brav gemacht, was verlangt wurde: Nur wird man eben die Le Soir nicht mehr finden…einfach mal die Kollegen aus dem Marketing frangen, wieviele Besucher so im Monat über die Suchmaschinen kommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *