Beschwerden zur Telekom T-Com Service

Nein , ich bin nicht allein:
http://forum.kijiji.de/about3082.html hat Beiträge die bis 2004 zurückreichen.

Peter Becker
hat ebenfalls schon seine Erfahrungen mit dem schlechten Service der T-Com gemacht.

Im vergangenen Jahr hatte die T-Com 2,6 Millionen Kundenbeschwerden.

Und dieser Mann ist der Verantwortliche:
“Timotheus Höttges wird Vorstand T-Com und verantwortet Vertrieb & Services in Deutschland”Höttges

UPDATE: Es geht weiter und weiter

27 thoughts

  1. Hier eine ganze junge Beschwerde an T-Com vom 27.12.2006 – wollen die überhaupt noch Kunden?

    Liebe T-Com,
    gerade verlieren Sie eine treue, treue Kundin (mehr als 30 Jahre). Ich ziehe um und möchte im neuen Haus Call und Surf nutzen. Man schaltet ab, vergisst aber irgendwie irgendwo oder so die Anschaltung anzustoßen. Nach vielen Telefonaten (immer schon besetzt sein – echter Service) findet sich der Fehler, einfach vergessen. Na ja. Wochen später (wer braucht schon ein Telefon?? oder gar Internet), stellt sich heraus, dass das ja gar nicht geht — weil nach dem Verlegen der Leitung – jawohl sie haben es erraten – vergessen wurde im neuen Haus die Dose zu setzen. Ooops ein Versehen, sollte eigentlich automatisch geschehen. Nach reichlich drei Wochen sollte es klappen – aber nicht mit ISDN / t-dsl Call und Surf Comfort. Da gab es wieder — oops irgendetwas, so was aber auch und wieder endlose Telefonate, weil ja niemand nichts weiß, von dem was vorher besprochen wurde. Ende November dann der große Moment es klappt: Telefonieren und Surfen. Und dann ooops – sorry die Rechnung vom 27.11. zweimal die Eumex-Box, weil T-Com Call und Surf nicht liefert zweimal Gebühren, trotz Call und Surf Comfort noch Telefongebühren ??? Ist das der Wahn oder wollen Sie auch noch die letzten Kunden vergraulen. Ich hätte jetzt gerne einen (jawohl: EINEN!!!) kompetenten Menschen, der das ganze ausbügelt und auch meine Wahnsinns Januarrechnung wieder auf normal stellt. Zuviel verlangt? … try harder. Ihre obergenervte Kundin MG

  2. Mir geht das Nackenhaar hoch !!!!!!

    ich habe am 24.10.06 von Call XXl Fulltime/T- Net auf Call & Surf Comfort Plus / T-Net gewechselt.(59,95Euro)
    Termin der Umstellung 31.10.06 !
    Pünktlich… war es, am 31.10.06 , hatte ich weder Telefon noch Internet.
    100 x Gespräche mit Hotlines.usw. Ihr kennt das ja !
    Nun endlich hat es am 3.11.06 geklappt!
    Oh wie waren wir happy !
    Am 11.12.06 bei T-com angerufen, Tarifwechsel..
    auf Call & Surf Comfort / T- Net (49,95Euro)6000 DSL verfügbar)
    zum 15.12.06. wurde umgestellt.
    Wauuuu hat geklappt!!!
    Klappte SUUUUUUPer !!
    Kein Telefonausfall, kein Internetausfall
    Gutschrift für Handygegühren ectr. habe für die 3 Tage vom 31.0.06 ohne Telefonanschluß bis heute noch nicht erhalten.
    So und jetzt kommt Horror pur!
    Ich greife am 24.01.07 13.20 Uhr zum Telefonhörer möchte meine Tochter anrufen. Nichts… einfach nichts
    Tod, Leitung Tod, wie Echo, als wenn ich in einen Raum reinrufe.
    Störungsdienst: Etliche Warteschleife, auf Grund der erhöhten Nachfrage…..
    pla,pla,pla
    Na endlich, es hat geklappt…. und ab jetzt beginnt der Psycho-Terrror der T-com
    ab Mittwoch 24.01.07 kein Telefon u. Dsl ( Kein Notruf usw)
    Do.25.01.07 um 14 Uhr wieder beim Störungsdienst angerufen (ich kenne die Nr. schon auswendig)
    Ahhhh, Gott sei Dank, es kommt einer vorbei von den Techikern zwischen 17 und 20 Uhr !
    Er kam und stellte fest, …… Sie haben eine ISDN Leitung. ?
    Wir, wir ? Wieso, seitwann ?
    Tja, da geht auch das Analoge- Telefon nicht , dazu brauchen sie ja auch das und das.
    Häh ! nie beantragt ?
    Er telefoniert mit seinem Handy , ( Gott und die Welt ) und verspricht Freitagfrüh geht ihr Telefon wieder.
    Wauh!! Haben auch nur wir gedacht !
    Freitag 26.01.07: Nichts ging, weder Freitag früh noch nachmittags!
    Wieder Hotline, wieder Störungsdienst,etliche Warteschleifen usw. AaaaaaH, endlich eine kompetente
    Person am Telefon. Alles geschildert….. wir haben T-Net Anschluß schon immmer gehabt und jetzt ISDN was wir nie wollten, nie beantragt haben usw. Hilfeee gebt uns den Te- Net Telefonanschluß wieder.
    Die Person hat wohl alles versucht und wirklich zurückgerufen (auf mein Handy)…. innerhalb der nächsten 2 Stunden müßte alles in Ordnung sein, wir haben alles umgestellt, wenn nicht ,rufen sie den Service an,
    …..und jetzt kommst…..
    die brauchen dann nur noch den Knopf drücken !!!!!!!
    Gewartet,gewartet,Gang zum Telefon immer noch das gleiche,TOOOOOD, einfach TOOOOOD, warum drücken die nicht den verdammten Knopf ?
    Mein Mannn hat sich schon bei der Störungsannahme bereitgestellt, um diesen gewissen Knopf zu drücken !( um 19.30 Uhr )
    Samtag 27.01.07 wieder Störungsstelle angerufen…..
    uns wurde versprochen, daß unser Telefon wieder geht, sie kümmert sich drum.
    Nichts……, nichts.
    Wir hin, zur T- Com Zentrale!!!!!(
    Ein Mitarbeiter, den wir aLLLES GESCHILDERT HABEN, sagte nur : Tja , heute ist Samstag,
    Sonntag war sowieso nichts zu machen und außerdem wäre der Störungsdienst dafür zu ständig!!
    Na, Danke !!! Der ganze Weg umsonst !!!
    Wir wollen doch nur Telefonieren, hilfe, gebt uns den T/net Anschluß wieder !!!!
    Gut, nun ist endlich Montag.( 29.01.07- 11. Uhr)
    Wieder Hotline, Störungsdienst…endlich
    Alle Daten angegeben usw.
    Störungsdienst : Alles ok, sie haben ISDN – Leitung!!!!!!!
    Nun merkte ich bei mir die Umwandlung
    vom Menschen in ein….. Getier, mir gingen die Nackenharre hoch und ich war kaum zu bremsen.
    ISDN:::::::::::::::::::
    seit Tagen bettel ich um mein T/Net Anschluß, und sie sagen mir heute, mein ISDN Anschluß wäre in Ordnung !!!!! Ich merkte langsam wie mein Körper sich mit Fell überzog.
    Ich :T/ Net . möchte meinen alten Anschluß wieder, das was ich hatte und nur das , alles mit DSL für 49,95 Euro.
    Schauen sie mal in ihrem PC, dort sehen sie doch um was es geht ! :::::::: mir wurde einfach von ihnen aus ,meine Leitung gekappt von DSL/T-Net auf ISDN, sie haben eine ungewollte, nie von uns, eine beantragte ISDN- Leitung seit Mittwoch den 24.01.07 hergestellt.

    Nun ja, es wird sich drum gekümmert!!!
    immer noch Montag :
    ENDLICH DER BEFREIENDE ANruf auf meinem Handy 13.30 Uhr :
    Hallo, hier ist Herr….. alles
    geht wieder, es war ein Systemfehler.

    Oh Gott sei Dank, ich habe gleich selbst vom Handy zu Hause angerufen, ob das auch stimmt. Oh ja, es stimmte, mein AB sprang an. Danke, alles war nun beim Alten. Gott sei Dank !!!
    Dienstag 30.01.07 flattert mir eine Rechnung ,nein.. eine Auftragsbestätigung ins Haus, mit der Entscheidung für folgende T-com Prod.usw. 59,95 Euro ! ? !…..
    Nie beauftragt !!!!!( Hatte vorher 49,95 Euro)
    Rechnungsstelle angerufen unter Beschwerde :
    Vorfall der Rechnungsstelle geschildert :
    Ich hatte am … Call& Surf beantragt…usw. 49,95 Euro.Seit dem Mittwoch dem 24.01.07 pla,pla,pla
    ich hatte dadurch etliche Handygebühren ectr. und sow. .
    Er: Sie haben ISDN seit…und dann gewechselt über ..Call & Surf Comfort Plus / T- Net, er könne die Störungen nicht aufrufen und die Qual die ich 6 Tage erlitten habe, daß kann er nicht nachvollziehen, da sein PC nur für Rechnungen ausgerüßtet sei.
    Ich : Ich habe seit dem…. Call & Surf für 49,95 Euro,sie haben mir heute eine Auftragsbestätigung von Call & Surf Comfort usw.über 59,95 geschickt, einen Auftrag den ich ihnen nie erteilt habe.

    Hin und her…., er wollte mir noch ein Handy andrehen, was ich natürlich sofort ablehnte.( als Bonus für Call & Surf.usw) Nach dem Pla, pla
    habe ich es nun endlich geschafft, daß ich meinen alten Tarif wieder habe und das mir meine Handykosten usw. erstattet bekomme.
    Bis heute Abend :
    Komme von der Arbeit nach Hause, mein Mann sagt zu mir, höre Dir mal den AB ab.
    Schönen guten Tag, ,Herr ….,: ich habe ihre Leitung geprüft und Neu geschaltet. Es ist jetzt alles in Ordnung !

    Wie, was ? Neu geschaltet ????

    Jetzt habt Ihr geschafft liebes T-com
    mein nächster Schritt ist mein Anwalt, jetzt wird von da aus geschaltet !!!!!!!!!!!!!!!

  3. Mir geht das Nackenhaar hoch !!!!!!

    ich habe am 24.10.06 von Call XXl Fulltime/T- Net auf Call & Surf Comfort Plus / T-Net gewechselt.(59,95Euro)
    Termin der Umstellung 31.10.06 !
    Pünktlich… war es, am 31.10.06 , hatte ich weder Telefon noch Internet.
    100 x Gespräche mit Hotlines.usw. Ihr kennt das ja !
    Nun endlich hat es am 3.11.06 geklappt!
    Oh wie waren wir happy !
    Am 11.12.06 bei T-com angerufen, Tarifwechsel..
    auf Call & Surf Comfort / T- Net (49,95Euro)6000 DSL verfügbar)
    zum 15.12.06. wurde umgestellt.
    Wauuuu hat geklappt!!!
    Klappte SUUUUUUPer !!
    Kein Telefonausfall, kein Internetausfall
    Gutschrift für Handygegühren ectr. habe für die 3 Tage vom 31.0.06 ohne Telefonanschluß bis heute noch nicht erhalten.
    So und jetzt kommt Horror pur!
    Ich greife am 24.01.07 13.20 Uhr zum Telefonhörer möchte meine Tochter anrufen. Nichts… einfach nichts
    Tod, Leitung Tod, wie Echo, als wenn ich in einen Raum reinrufe.
    Störungsdienst: Etliche Warteschleife, auf Grund der erhöhten Nachfrage…..
    pla,pla,pla
    Na endlich, es hat geklappt…. und ab jetzt beginnt der Psycho-Terrror der T-com
    ab Mittwoch 24.01.07 kein Telefon u. Dsl ( Kein Notruf usw)
    Do.25.01.07 um 14 Uhr wieder beim Störungsdienst angerufen (ich kenne die Nr. schon auswendig)
    Ahhhh, Gott sei Dank, es kommt einer vorbei von den Techikern zwischen 17 und 20 Uhr !
    Er kam und stellte fest, …… Sie haben eine ISDN Leitung. ?
    Wir, wir ? Wieso, seitwann ?
    Tja, da geht auch das Analoge- Telefon nicht , dazu brauchen sie ja auch das und das.
    Häh ! nie beantragt ?
    Er telefoniert mit seinem Handy , ( Gott und die Welt ) und verspricht Freitagfrüh geht ihr Telefon wieder.
    Wauh!! Haben auch nur wir gedacht !
    Freitag 26.01.07: Nichts ging, weder Freitag früh noch nachmittags!
    Wieder Hotline, wieder Störungsdienst,etliche Warteschleifen usw. AaaaaaH, endlich eine kompetente
    Person am Telefon. Alles geschildert….. wir haben T-Net Anschluß schon immmer gehabt und jetzt ISDN was wir nie wollten, nie beantragt haben usw. Hilfeee gebt uns den Te- Net Telefonanschluß wieder.
    Die Person hat wohl alles versucht und wirklich zurückgerufen (auf mein Handy)…. innerhalb der nächsten 2 Stunden müßte alles in Ordnung sein, wir haben alles umgestellt, wenn nicht ,rufen sie den Service an,
    …..und jetzt kommst…..
    die brauchen dann nur noch den Knopf drücken !!!!!!!
    Gewartet,gewartet,Gang zum Telefon immer noch das gleiche,TOOOOOD, einfach TOOOOOD, warum drücken die nicht den verdammten Knopf ?
    Mein Mannn hat sich schon bei der Störungsannahme bereitgestellt, um diesen gewissen Knopf zu drücken !( um 19.30 Uhr )
    Samtag 27.01.07 wieder Störungsstelle angerufen…..
    uns wurde versprochen, daß unser Telefon wieder geht, sie kümmert sich drum.
    Nichts……, nichts.
    Wir hin, zur T- Com Zentrale!!!!!(
    Ein Mitarbeiter, den wir aLLLES GESCHILDERT HABEN, sagte nur : Tja , heute ist Samstag,
    Sonntag war sowieso nichts zu machen und außerdem wäre der Störungsdienst dafür zu ständig!!
    Na, Danke !!! Der ganze Weg umsonst !!!
    Wir wollen doch nur Telefonieren, hilfe, gebt uns den T/net Anschluß wieder !!!!
    Gut, nun ist endlich Montag.( 29.01.07- 11. Uhr)
    Wieder Hotline, Störungsdienst…endlich
    Alle Daten angegeben usw.
    Störungsdienst : Alles ok, sie haben ISDN – Leitung!!!!!!!
    Nun merkte ich bei mir die Umwandlung
    vom Menschen in ein….. Getier, mir gingen die Nackenharre hoch und ich war kaum zu bremsen.
    ISDN:::::::::::::::::::
    seit Tagen bettel ich um mein T/Net Anschluß, und sie sagen mir heute, mein ISDN Anschluß wäre in Ordnung !!!!! Ich merkte langsam wie mein Körper sich mit Fell überzog.
    Ich :T/ Net . möchte meinen alten Anschluß wieder, das was ich hatte und nur das , alles mit DSL für 49,95 Euro.
    Schauen sie mal in ihrem PC, dort sehen sie doch um was es geht ! :::::::: mir wurde einfach von ihnen aus ,meine Leitung gekappt von DSL/T-Net auf ISDN, sie haben eine ungewollte, nie von uns, eine beantragte ISDN- Leitung seit Mittwoch den 24.01.07 hergestellt.

    Nun ja, es wird sich drum gekümmert!!!
    immer noch Montag :
    ENDLICH DER BEFREIENDE ANruf auf meinem Handy 13.30 Uhr :
    Hallo, hier ist Herr….. alles
    geht wieder, es war ein Systemfehler.

    Oh Gott sei Dank, ich habe gleich selbst vom Handy zu Hause angerufen, ob das auch stimmt. Oh ja, es stimmte, mein AB sprang an. Danke, alles war nun beim Alten. Gott sei Dank !!!
    Dienstag 30.01.07 flattert mir eine Rechnung ,nein.. eine Auftragsbestätigung ins Haus, mit der Entscheidung für folgende T-com Prod.usw. 59,95 Euro ! ? !…..
    Nie beauftragt !!!!!( Hatte vorher 49,95 Euro)
    Rechnungsstelle angerufen unter Beschwerde :
    Vorfall der Rechnungsstelle geschildert :
    Ich hatte am … Call& Surf beantragt…usw. 49,95 Euro.Seit dem Mittwoch dem 24.01.07 pla,pla,pla
    ich hatte dadurch etliche Handygebühren ectr. und sow. .
    Er: Sie haben ISDN seit…und dann gewechselt über ..Call & Surf Comfort Plus / T- Net, er könne die Störungen nicht aufrufen und die Qual die ich 6 Tage erlitten habe, daß kann er nicht nachvollziehen, da sein PC nur für Rechnungen ausgerüßtet sei.
    Ich : Ich habe seit dem…. Call & Surf für 49,95 Euro,sie haben mir heute eine Auftragsbestätigung von Call & Surf Comfort usw.über 59,95 geschickt, einen Auftrag den ich ihnen nie erteilt habe.

    Hin und her…., er wollte mir noch ein Handy andrehen, was ich natürlich sofort ablehnte.( als Bonus für Call & Surf.usw) Nach dem Pla, pla
    habe ich es nun endlich geschafft, daß ich meinen alten Tarif wieder habe und das mir meine Handykosten usw. erstattet bekomme.
    Bis heute Abend :
    Komme von der Arbeit nach Hause, mein Mann sagt zu mir, höre Dir mal den AB ab.
    Schönen guten Tag, ,Herr ….,: ich habe ihre Leitung geprüft und Neu geschaltet. Es ist jetzt alles in Ordnung !

    Wie, was ? Neu geschaltet ????

    Jetzt habt Ihr geschafft liebes T-com
    mein nächster Schritt ist mein Anwalt, jetzt wird von da aus geschaltet !!!!!!!!!!!!!!!

  4. Das grenzt an Betrug.
    Als Antwort auf einen beantrageten Wechsel (bisher Call XXL Freetime/T-ISDN) zu einem Komplett-Angebot eines anderen Anbieters erhielt ich heute (6.3.2007)von T-Com heute eine “Auftragsbestätigung” für “Call & Surf Comfort/T-ISDN”. Der Auftrag soll bereits am 9.3.2007 ausgeführt werde. Die “Widerspruchsfrist” von zwei Wochen >erlischt vorzeitig, wenn T-Com mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer Ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerspruchsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlaßt haben.

  5. Seit 5-6 wochen telefon gespärt niemand weiss wieso unentliche telefonate. Und jetzt haben wir arcor rüber gewechselt und t: com gibt die nummer nicht raus wir empehlen t. com nicht weill das ein sehr schlechter servis ist mit freundliche grüssen bilal Oezbey

  6. Seit Dezember 2006 Jahres habe ich Ärger mit der Telekom, bei der ich immerhin 30 Jahre Kunde war. Alles zu schildern, würde den Rahmen eines Artikels sprengen. Nachdem ich zuletzt mehrmals mit Veröffentlichung dieses Falles in der Presse gedroht hatte, bekam ich ein Schreiben, dass ich die reguläre Kündigungsfrist meines Vertrages nicht einzuhalten brauche und jederzeit vorher aus der Telekom entlassen würde. Nachdem ich einen Vertrag mit einem neuen Provider geschlossen habe und von diesem als voraussichtl. Anschluss den 21.06.2007 bekam, wartete ich nur noch auf den endgültigen Termin (der neue Provider musste sich vorher mit dem alten in Verbindung setzen). Das o.a. Schreiben wurde übrigens an beide Provider beigefügt! Drei Tage später erhielt ich vom neuen Provider den Hinweis, dass ich am 25. SEPTEMBER 2007 angeschlossen würde. DAS ist wiederum der reguläre Termin des Ablaufs bei der Telekom. Mehrfach setzte sich der Abschlussvermittler des neuen Providers sowie dieser selbst mit der Telekom in Verbindung, jedes Mal wurde ihm gesagt, man WEIGERE sich seitens der Telekom, das Schreiben anzuerkennen bzw. mich vorzeitig aus dem Vertrag zu entlassen! Daraufhin bekam die Telekom am vergangenen Samstag von mir ein Mail mit Fristsetzung Donnerstag dieser Woche zwecks neuem Termin innerhalb der nächsten 14 Tage. Anderenfalls würde ich mit anwaltlicher Hilfe Klage gegen die Telekom einreichen. Außerdem teilte ich mit, dass ich ab dem geplanten Anschlusstermin bei dem neuen Provider (21.06.) der Telekom die Mehrkosten in Rechnung stellen werde bis zu dem Tag, an dem ich bei dem neuen Provider angeschlossen bin. 15 Euro im Monat würde ich bei diesem weniger zahlen, macht 50 Cent pro Tag. Zuzüglich der Telefonkosten, welche mir entstehen, wenn ich außerhalb des Telekomnetzes telefoniere (der neue Provider hat eine “echte” Telefonflatrate, also ins gesamte deutsche Festnetz und nicht nur wie bei der Telekom nur ins reine Telekomnetz !). Kurze Zeit nach Abschicken meines Mails wurde ich von der Telekom angerufen und man sagte mir, dass ich selbstverständlich einen neuen früheren Termin bekäme und man sich nicht denken könne, warum sich geweigert wurde, das Schreiben anzuerkennen. Da ich nun prinzipiell mit der Telekom nichts am Telefon abkläre, wies ich nochmals auf meine Forderung hin, dies umgehend schriftlich zu erhalten.

    Nach der der Telekom gesetzten Frist, mir ein Vorabmail bis Montag, 12 Uhr und einen Brief gleichen Inhalts bis spätestens Donnerstag, 28.06., zu schicken, kann ich heute sagen: Ich habe bis jetzt, Mittwoch, 27.06., 18.15 Uhr, weder das Mail noch den Brief bekommen. Dafür habe ich mich vor einer halben Stunde bei einer Anwaltskanzlei per Mail vorgestellt, welche ich in Anspruch nehmen werde, um mein Recht durchzusetzen. Die Telekom schickt schriftliche Zusage, dass ich jederzeit vorzeitig aus dem Vertrag entlassen werde, weil man mir von dort so viel Ärger bereitet hat und kaum verlangt der neue Provider die Zusage für den Abschluss seinerseits (dieser lag bei mir am 21.06.), weigert sich die Telekom, TROTZ DER SCHRIFTLICHEN ZUSAGE, mich vorzeitig aus dem mit ihr geschlossenen Vertrag zu entlassen.

    (Anmerkung: Musste diese zwei Sätze streichen, weil das rechtliche Probleme bringen könnte. Thomas Wanhoff)

    Eine ausführliche Zusammenfassung dieser “Story” ist bereits als Artikel an diverse Zeitungen verfasst, es fehlt nur noch der krönende Abschluss seitens einer Anwaltsklage!

  7. Naja, aber Deine Absenderadresse ist noch eine t-online.de. die würde ich dann schon auch loswerden 🙂
    ansonsten ist es absolut richtig, auf schriftliches zu verweisen. Ich habe auch die Erfarung gemacht, dass man bisweilen einfach keine schriftliche BEstätigung bekommt und am Telefon auskünfte nach Tagesform der Mitarbeiter bekommt.

  8. Ich hatte gute (private) Gründe, diese Mail-Anschrift noch zu behalten. Aber keine Sorge – sie wird in den nächsten Tagen durch eine neue ersetzt…….

  9. Hallo,
    es ist zumindest beruhigend zu sehen, dass ich mit meinem Ärger über diese Telefongesellschaft nicht alleine dastehe. Ich will meine Geschichte garnicht weiter ausführen, nur soviel sei gesagt: Es hat 6 Monate gedauert und unzählige Telefonate gekostet, bis ich endlich den Tarif bekommen habe, den ich wollte.Dabei musste ich mich sehr über ständig falsche Telefonrechnungen ärgern. Jetzt habe ich zwar endlich den gewünschten Tarif,aber noch lange keine korrekte Rechnung. Dafür ist die T-com bei der Versendung von Mahnungen sehr flott. Und wehe, man reklamiert! Da muss man sich dann noch von einer völlig inkompetenten, arroganten, unfreundlichen, ….. (mir schwillt schon wieder der Kamm)”Mitarbeiterin” der t-com (Wer bildet die denn aus?)s..du.. von der Seite anmachen lassen!Ihr Name ist übrigens Frau Knabe. Ich merke mir jetzt immer die Namen.Am Ende will nämlich immer keiner mit mir gesprochen haben. Also ich hab genug von diesem Verein und suche mir so schnell wie möglich einen anderen Anbieter.

  10. Telekom ist der schlechteste Telefonanbieter den ich je gesehen habe. Letztes Jahr wurde der Bau unseres neuen Hauses beendet. Was noch fehlte war ein Telefonanschluss. Weil wir vorher bei Arcor waren ( kann ich allen weiterempfehlen, die so schnell wie möglich von der Telekom wegwollen), wollte die Telekom keine neue Leitung für das Haus verlegen, da wir Kunden von Arcor waren. Es sei wohl bemerkt, dass die Telekom für die neue Leitung zuständig ist und nicht Arcor. Mehrere Anrufe bei der Hotline der T-Com bewirkten nichts. “Wir sind nicht dafür zuständig”. Ach was? Wirklich? Was für eine Lüge! Ein Anruf bei Arcor (total netter Herr am anderen Ende der Leitung) löste das Problem. Arcor schreibt einen Brief an die T-Com, dass sie mit der Verlegung der neuen Leitung beauftragt sind und schon scheint die T-Com zur Besinnung gekommen zu sein. Der Haken an der ganzen Sache ist, dass wir nun zwangsweise ein Jahr lang Kunden der Telekom sein müssen. Der Vertrag mit Arcor wird für ein Jahr gekündigt. Nun ist monatelang warten angesagt. Mehrere Anrufe an die T-Com bringen nichts. Angeblich sei der Auftrag an die zuständige Firma weitergeleitet worden. Ein Besuch im Kundencenter bringt auch nichts. “Wir wissen davon nichts!” Nun bin ich über fünf Ecken an die Handynummer des Herren rangekommen, der damit zuständig ist. Ein bisschen Druck und im Mai 2007 ist die Leitung fertig und freigeschaltet. Wir waren im August 2006 eingezogen! Fast ein Jahr ohne Telefon und Internet!!! Was für eine Zumutung!!!
    Und nun der neueste Knüller. Ein Mitarbeiter der T-Com rufte vor ca. zwei Monaten an, informiert uns über das neue Call & Surf Comfort für 44,95 oder so (Wir hatten schon Call & Surf Comfort) und verspricht irgendwelche Unterlagen zu schicken, die unterschrieben zurückgeschickt werden müssen, damit der neue Tarif in Kraft tritt. Ich habe nie solch ein Blatt erhalten, stattdessen kommt letzte Woche eine Auftragsbestätigung.Der neue Tarif soll zum 8.8. ausgeführt werden und dauert 24 Monate. 1. Ich habe nie solch einen Auftrag aufgegeben, 2. Der Brief kam erst am 8.8. an! D.h. Widerrufsfrist gibt es nicht mehr! Was für eine Verarschung! Heute habe ich nun einen tollen Brief an die Kundenniederlassung abgeschickt, indem ich die sofortige Behebung der Umstellung fordere. Wenn dieser Brief nichts bringt, werde ich den rechtlichen Weg einschlagen.

    Telekom du bist zum Kotzen! Du bist teuer! Du bist hinterhältig! Du bist kundenunfreundlich! Unaufrichtig!

    Allen, die die Chance haben von der Telekom wegzukommen, empfehle ich sofort einen Vertrag bei einem anderen Anbieter abzuschließen.

    Arcor, noch neun Monate, dann sind wir wieder zusammen!

    Zur Hölle mit Telekom!!!

  11. Hallo,
    und ich möchte auch gleich mal meine Erfahrungen mit einbringen! Ich bin sowas von sauer, weil ich überhaupt keine Möglichkeiten sehe, an einen Menschen mit Kompetenzen bei der Telekom heranzukommen.
    Mein Fall:
    Am 31.7. habe ich von ISDN-XXL auf ISDN Surf & Comfort gewechselt. AB erhielt ich auch noch mit Hinweis, dass per 3.8. der neue Tarif Gültigkeit besitzen wird.
    Ab 3.8. hatte ich allerdings keine erhöhte Downloadrate (sollte 16.000 sein). Dann erhielt ich meine erste Rechnung: Statt 53,95 wurden € 123,94 berechnet. Nach etlichen Versuchen, jemanden von der Hotline zu erreichen, informierte man mich, dass die ursprünglichen €25,81 für DSL-flat berechnet wurden; diese bei der nächsten Rechnung jedoch entfallen.
    Tags darauf ruft ein Telekom-Mitarbeiter an und erzählt mir, dass ich einen enormen Vorteil hätte, wenn ich das Email und Sicherheitspaket bestellen würde. Ich entgegenete ihm, das sei wohl im Surf&Comfort inklusive. Was macht er? Er bucht einen neuen Vertrag!
    Nach 5 Reklamations-Emails sowie etlichen Telefonaten erfolgt heute der Gipfel! Ich erhielt ein Päckchen von der Telekom und in diesem befand sich ein DSL-Splitter und Bezug zu einem neuen Vertrag.

    So langsam zweifel ich an der Seriösität dieses Unternehmens. Nach nahezu jeder neuen Kontaktaufnahme wird mir ein neuer Vertragsabschluß bescheinigt. Seit über 5 Jahren habe ich ISDN und DSL und alles mit einem Splitteran der Wand. Heute nun einen neuen Splitter zu erhalten und dies unter Bezugnahme auf einen neuen Auftrag vom 30.8. grenzt für mich an “Abzocke bei jeder Gelegenheit”.

    Rasend macht mich meine ohnmächtige Situation, bei der Hotline mit inkompetenten Mitarbeitern, die nicht in der Lage sind, mir meine Vertragsdaten zu nennen oder Rückschlüsse auf das interne Vorgehen bei der TCom zu geben, verbunden zu werden. Es gibt weder eine Beschwerdefunktion noch irgendwelche Hinweise zu entsprechenden Stellen.

    Und sowas nennt sich “Service-Unternehmen”. Ich empfinde dieses Vorgehen als willkürlich, unehrlich und als Abzocke!

    So langsam frage ich mich, wieso die Öffentlichkeit still hält.

  12. liebe T-com
    kann ja wohl nicht sein…. ich wollte mein anbieter wechseln und sie halten den finger drauf das ich nicht umgestellt werden kann. es ist eine frechheit und sie wollen das die kunden von ihnen die einen neuen anbieter haben wollen dies irgendwann aufgeben.
    es ist eine frechheit denn ich bin nicht die einzige die sich darüber beschwert!!!

  13. Wie ich sehe bin ich nicht der einzige der Probleme hat mit der T-Com. Ich hatte seit April 2007 bei T-Com Call & Surf Comfort mit DSL 6000. Es hieß dann nur meine Leitung schaffe nur 1000 aber man könne ja DSL 6000 mal lassen wegen Telefon inclusive etc. Nun im neuen Jahr habe ich einen Techniker herbekommen der feststellte das die Leitung sogar locker 16 000 schafft. Somit hat T-Com schon “gelogen” als sie sagten es gingen nur 1000. Nun wollte ich das T-Com meine 6000 freischaten für die ich auch seit fast einem Jahr bezahle. Ende vom Lied: Sie kriegens seid über einer Woche nicht auf die Reihe obwohl ich eine Bestätigung samt FIX Termin bekommen habe. Also wieder angerufen um zu schauen was los ist. Ergebnis: Angeblich ist am Verteiler das noch nicht freigeschaltet aber sie kümmern sich “sofort” darum. Wieder einen Tag später angerufen: “Wir schauen sofort nach” (wollen die einen Verarschen?). Nun gut warten wir halt noch einen Tag. Doch so langsam kommt es einem vor als legen sie es drauf an das man den Anwalt einschaltet dafür das sie eh ein Jahr lang Betrug sozusagen gemacht hattem. Naja ich kann jeden nur Empfehlen, geht nicht zur T-Com, Service Mies, Beratung noch mieser, und DSL Umstellungen etc, wären ein Wunder!

  14. Ich sehe, dass hier schon viele Ihren Frust über die T-Com niedergeschrieben haben.

    Ich habe auch Ärger mit der T-Com, bei mir verhält es sich so, dass ich vor knapp 7 Jahren (Nov. 2001) meinen damaligen Schmalbandtarif gekündigt habe, da ich von meinen Eltern in eine eigene Wohnung gezogen bin. Am 08.11.2001 war die letzte Nutzung meinerseits, dies hat mir auch ein Angestellter der T-Com (CallCenter) bestätigt. Kurz darauf wurde auch der Anschluss gekündigt un meine Eltern haben sich einen eigenen zugelegt, dieser lief auf meinen Namen.

    Hab dann auch bis zum 15.01.2008 nichts mehr von der T-Com gehört, weil ich dachte diese Angelegenheit wäre geklärt. Doch da hab ich mich gewaltig geschnitten.

    Also am 15.01.2008 bekam ich eine Rechnung über sage und Schreibe 264,40€ und ich weiß nicht warum, da ich gar kein T-Com Kunde mehr bin, ich nutze bereits seit ca. 3 Jahren den Anbieter Arcor und bin mit diesem auch weitgehend zufrieden. Also rief ich bei der T-Com an, um mich zu erkundigen was da falsch gelaufen ist, wie diese Rechnung zustande kommt. Gesagt getan, ich bekam dort die Auskunft, dass dies ein Systemfehler sei und das sich der Sachbearbeiter darum kümmert, ich hatte auch meine neue Anschrift angegeben und erklärt, dass ich einen anderen Anbieter habe, der auch nicht auf meinen Namen läuft, sondern auf den meines Freundes. Ich hab also auf das zugesagt Schreiben gewartet, nichts passierte.

    Am 29.01.2008 wurde eine Mahnung an meine seit wohlgemerkt knapp 7 Jahren nicht mehr bestehende Anschrift versendet, alle Briefe gingen dort hin und wenn meine Eltern mich nicht informiert hätten, dann wüßte ich das bis heute noch nicht. Einen Tag nach der Mahnung kam eine Kündigungsbestätigung, soll ich nun lachen oder weinen, es ist also nichts passiert, nach meinem Anruf.

    Am 12.02.08 kam dann erneut eine Rechnung, diesmal über 7,69€. Ich rief wieder bei der Telekom an und fragte wie das sein könne, da ich doch bereits die Zusage hatte, dass es ein Systemfehler gewesen sei. Der junge Mann am Telefon wurde sofort pampig und griff mich verbal an. Ich muss dazu sagen, als ich anrief hatte ich eine Stimmbandentzündung, konnte also nicht so wirklich gut sprechen. Er meinte zu mir, dass ich nie gekündigt hätte, dass dies übersehen wurde und dass es übersehen wurde mir die monatliche Grundgebühr in Rechnung zu stellen.

    Ja, nee is klar, fast 7 Jahre hat niemand was bemerkt, aber auf einmal kommt ne dicke Rechnung und dann will keiner zuständig sein und ich bin am Ende der Depp, bzw. der gekniffene.

    Ich hab den jungen Mann dann noch gefragt wie das sein kann. Er entgegnete mir, dass dies nur rechtlich zu lösen sei. Das kam mir sehr entgegen, denn da ich derzeit sowieso einige Angelegenheiten an meinen Rechtsbeistand abgegeben habe, konnte ich diesen Fall mit einreichen.

    Ich bin ja mal gespannt, was jetzt passieren wird, da mein Rechtsbeistand sich der Sache angenommen hat, denn ich seh es nicht ein Geld zu zahlen und keine Leistungen erhalten zu haben. (Nummer gekündigt und auch den Schmalbandanschluss dazu!!!)

  15. Tach auch,

    ich versuche seit Wochen eine Kündigungsbestätigung von der Telekom zu erhalten. Ich ziehe zum ersten April um und kann in nächster Zeit das Internet nicht nutzen. Offensichtlich versteht die Telekom das nicht, denn heute, 5 (!!!!!) wochen, nachdem ihc gelündigtund schon einiges an Briefverkerh hin ud her gegangen ist, von wegen, kein Problem und so…erhielt ich eine Kündigungsbestätigung zum 19. Jund. Angeblich sei mein vertrag zum 19. Dezember abgeschlossen worden. Fein, dachte ich mir, schauen wir doch nach. Und was ist ? Auf meinen vertrag steht gross und deutlich 30. März .dann dachte ich mir, wäre ja alles nicht so schlimm, wenn ich das Internet nutzen könne. Aber leider KANN ich das nicht, und wieso soll ich für etas bezahlen, das ich nicht nutzen kann ? Ich kann doch nicht meinen Lebensplan nach der telekom ausrichten, bloss weil das Unternehmen zu stur ist….natürlich hab ich auch erstmal niemanden am Telefon erreicht…besetzt besetzt besetzt…..also hab ich eine Email geschrieben und bin mal gespannt, was kommt.

  16. Ich habe seit dem 30.4.08 den Planken wahnsinn mit der Telekom. Seit meinem Umzug bezahle ich jeden Monat 44,95 Euro an die telekom ohne auch nur eine Leistung zu bekommen, ich soll einen neuen Vertag mit wieder 24 Monaten Laufzeit abschließen. Auf meine Briefe Anortet kein S…..Werde Wohl bis Augut 2009 bezahlen ohne je eine Leistung bekommen zu haben, kann nur jeden wahnen der sich für die telekom entscheidet. Kein Service.

  17. hi,

    vor einer std. rief mich die telekom an und bot mir freiminuten, da ich mich aber schon lange von ihr vera****** fühle.
    fragte ich zurück warum ?
    darufhin legte sie einfach auf.
    frechheit

  18. Hallo alle,
    Wir sind schon ewig bei der Telekom, vor 1 Jahr
    (22.07.2008)stellten wir das Angebot um.
    Von nun hatten wir keine 2000, sondern eine 6000 Leitung+ Telfonflat.

    Ich zahlte jeden Monat brav meine Gebühren.
    Ein Bekannter merkt das etwas nicht stimmte.
    Gesagt, überprüft und siehe da die Leitung zeigt nur 2000 an.
    Wir dachten ja es heißt ja BIS 6000,also ruften wir an.
    Am Telefon bestätigte man uns, die Leitung hat man vergessen umzustellen.
    Daraufhin kündigte ich fristlos mit dem Argument “Nichteinhaltung des Vertrags”
    Daraufhin bekam ich eine Antwort, daß ich die Kündigungszeiten einhalten muß.

    Jetzt rief ich in der Hotline an und fragte, ob sie die Kündigung, richtig gelesen haben?
    Natürlich, aber das ist kein Kündigungsgrund, ich bekomme das zuviel bezahlte Geld doch zurück (55 Euro) . Wo jetzt mein Problem sei??
    (Nur das ich betrogen wurde,daß war ein richtiger Betrug meines Vertrauens)

    Und außerdem bin ich selber Schuld, erfuhr ich von der Hotline. Sie hatten mich mehrmals probiert anzurufen wegen der Umstellung, da bevor man umgestellt wir ein OK geben muß!!??
    Jetzt nachdem wir reklamiert bzw. gekündigt haben wurde die Leitung auf 6000 Umgestellt!!!
    OHNE uns vorher zu FRAGEN!!!
    Die Umstellung des Vertrages 2007 wurde auch telefonisch durch die Hotline durchgeführt!!

    Der Vertrag läuft bis 22.06.2009.

    .

  19. Die Telecom ist ein Betrugsverein!! Wir haben einen monatlich kündbaren T-com Vertrag am Telefon gewünscht für 16 € irgendwas. Kurze Zeit später bekommen wir die Auftragsbestätigung: Einen Tarif für 16 € irgendwas. In der Annahme das sei korrekt, haben wir nicht genau gelesen und nicht storniert. Jetzt haben wir einen Vertrag für ein Jahr. Die T-com bedankte sich freundlich für unseren Brief und erteilte uns eine Absage, den Vertrag zu ändern. Liebe T-Com-Mitarbeiter, euch müßte man die Ohren mit einer Nagelpistole reinigen, damit die Worte eurer Kunden noch bis zu euren Gehirnen vordringen. Kein Wunder das euch die Kunden weglaufen!! Aber es ist ja euer Arbeitsplatz! Denn wenn ihr immer weniger Kunden habt, werdet ihr auf der Straße landen – wo ihr auch hingehört. Ich hoffe eurer mieser Verein macht bald pleite. Für mich ist klar: Nie wieder Telecom!!!! Und das werde ich jedem raten! Den Vorgang werden wir auch der Verbraucherzentrale melden, denn von dieser Unterschiebung nicht gewollter Verträge, höre ich nicht zum ersten Mal.

  20. Hallo!

    Ich bin auch jahrelange Kunde der T-com. Es gab bereits viele Vorfälle. Jetzt haben sie den Gipfel erreicht. Ich muss zum 01.03.2009 umziehen und wollte den Anschluss auf die neue Wohnung umschreiben. Ich rief an und die Dame vom Service meinte, es ginge nicht, da der Vertrag zum 13.08.2009 gekündigt wird und ich dann Kunde bei Arcor bin. Nun läuft mein Anschluß in der alten Wohnung weiter und ich sitze ohne Internet/Telefon in der neuen Wohnung. Auch nach mehreren Anrufen (mit Warteschleifen und immer wieder den Sachverhalt klären) änderte sich nichts an der Situation: T-Com bleibt dabei! Wenn mich jemand fragt, ob er zur Telekom gehen soll, werde ich definitiv sagen: NEIN! Mundpropaganda hat ihren Zweck noch nie verfehlt!

  21. Hallo,

    ich habe auch ein sehr blödes Probleme,mit der Telekom.

    ich habe am 14.01.09 bei den einen Web and Walk Connect L Vetrag mit dem Netbook NC10 abgeschlossen.

    Das alles läuft also über Wlan.

    Nun habe ich immer öfters Probleme mit der Verbindung.

    ein Beispiel, für die internetseite http://www.ebay.de braucht er manchmal 10 minuten bis er die Seite vollkomen geladen hat.
    und nach den 5 Gigabyte Datenvolumen wir die Verbindung auf 64kbs pro Sekunde runtergestellt und komme schon gar nicht mehr auf google rauf zum teil, ich wollte euch einfach mal fragen ob ihr wisst was ich dabe machen kann, damit ich aus dem Vertrag wieder raus komme, da ich auch monatlich 39.95 bezahlen muss und es mir gar nicht wert ist.

    Wisst ihr also villeicht was, wie man das ändern kann??
    kann man einen Rechtsanwalt einschalten bringt es denn was ??

    Würde mich freuen wenn, ihr einen guten Rat für mich habt.

    Mit freundlichen Grüßen und DANKE

  22. Der gipfel ist wohl das mir eine azubine aus der tuttlinger t-com filiale
    auf meine frage warum t-com und nicht vodafone ?
    folgendes statement an den kopf geworfen hat
    […]fu[…] was nicht für aufzug unten steht
    sondern für fuck you

    liebe telekom nun ich muss sagen deutschland ist schon immer eine service wüste gewesen
    aber fuck you hat mir als kunden bis jetzt noch niemand an den kopf geworfen…
    mfg Carnatics

  23. Seit Oktober 2009 Entertain Paket “freigeschaltet”. 1000 Telefpnate, “Erklärungsversuche”, Techniker in der Wohnung, Unzählige Hardware erhalten und zurückgeschickt, seltsame Buchungen auf dem Konto. Natürlich immer zu viel, nicht zu wenig. Ergebniss: Geht immer noch nicht!!!!!!! Heute ist der 14. Januar 2010. Da frag ich mich:” Ist denn heut scho Weihnachten?” Danke Telekom, deine Werbung vergrößert meine Wut, Trauer,Ärger, Resignation. Hauptsache der Börsenkurs stimmt und die Aktionäre sind befriedigt. Dank auch an den Staat für diese tolle privatisierung des Telefonmarktes, freu mich schon darauf wenn die Bahn privatisiert wird. Kommt der Zug, kommt er nicht. Glaub er kommt eher nicht…

  24. Wir haben seit einem Jahr einen Vertrag mit der Telekom.. UND ICH MUSS SCHON SAGEN… ARGH.. Ich hasse diese bescheuerte, servicelose Firma! Geschlagene 12 Mal haben wir da angerufen bis und überhaupt jemand sagen konnte wo unser Problem liegt. Nein danke, dass lass ich mir nicht bieten! Ich werde genug von Konzernen, den Medien und dem Staat beschissen, da brauch ich nicht auch noch das! Telekom.. Fuck you! Wir wechseln so schnell wie möglich zu einem anderen Anbieter!

  25. Ärger mit der Telekom-Rechnung.
    Ich habe nur den Telefon-Anschluß bei der Telekom und einen anderen Provider. Seit 2 Monaten sind auf der Telekomrechnung immer kleinere Beträge, 1 Mal 1,44 Euro oder 0,30 Cent, unter “Nutzungsabhängige Beträge” (1 Call Plus Cityverbindung). Schreiben an die Telekom mit der Bitte um Aufklärung kommt nur zurück, dass dann mein Provider ausgefallen sei.
    Wer hat auch solche Probleme und kann mir dabei helfen?
    Danke

  26. Ach ja unsere liebe Telekom.

    Ich bin auch schon seit Jahren Telekom Kunde und konnte mich bis auf ein paar kleine Problme nie so richtig beschweren. Aner irgendwie will die Telekom seine Kunden nicht behalten sondern verarschen.

    Meine Geschichte:

    Wir haben bzw. hatten einen Call and Comfort Anschluß mit ISDN. Dieser lief allerdings aus teschnichen Gründen nur mit einer Geschwindigkeit von 1500. Wir haben uns jetzt ein Haus gebaut und wollten natürlich dort auch dieses Paket mitnehmen. Ich habe also auf die Internet seiten der telekom geschaut und festgestellt, das es dort auch noch schönere Pakete gibt z.B. mit TV und so weiter. Wir beantragten also erst einmal den Hausansachluß. Der Tiefbauer der die ganzen Termine mit den Versorgern abklären wollte, teilte mir mit das er die Telekom seit Tagen nicht erreicht und sie nicht auf die telekom warten könnten. Da ich noch ein paar Beziehungen hatte, rief der Telekom Techniker doch noch zum richtigen Zeitpunkt zurück, so das er auch noch seinen Anschluß legen konnte. Diesen Techniker fragte ich dann, ab wann ich den einen Telefon Anschluß bestellen könne. Er sagte mir sobald er das Haus heute verlässt, könnte ich bestellen. Ich also ganz happy und rief am nächsten Tag die Telekom an. Dort teilte man mir mit, das sie noch keine Kabelnummern hätten und somit noch nichts machen könnten, aber sie würden sich in 2 wochen nochmals mit mir in Verbindung setzen. Es sei gesagt, wir hatten jetzt Anfang März. Da wir erst im Mai umziehen wollten, teilte ich dem Telekom mann am anderen Ende nur mit das wäre garnicht so schlimm, da wir ja erst Mitte Mai umziehen wollten. Leider geschah nach 2 Wochen nichts. Da wir ja wirklich noch Zeit hatten, wollte ich der telekom 1 Woche mehr Zeit geben. Dies war mein großer Fehler !!
    Ende März protokollierte mein Router Probleme mit dem DSL-Anschluß. Telefon funktionierten noch. Ich rief also am nächsten Tag die Störungsstelle an und dort wollte man mich dann zurück rufen. Der Rückruf kam auch, allerdings nicht von der Störungsstelle sondern von der Umzugsabteilung. Ich erfuhr also jetzt am Telefon das ich jetzt, also Ende März, umziehe. Ich sagte dem Mitarbeiter das dies wohl eine falsche Information wäre und erklärte ihm alles. Es gingen an diesem Tag noch 3-4 Telefonate hin und her. Am abend komme ich nach Hause und sehe, es läuft alles wieder. Prima !!!
    Am nächsten Tag bekomme ich einen Anruf von der Telekom in dem man mir mitteilte, das der Anschluß erst nächste Woche wieder geschalltet werden könnte. Ich hätte fast schon laut gelacht, weil die Telekom nicht weiß was sie macht. Ich erzählte dem Mann auf der anderen Seite des telefons, das meine Leitungen alle wieder funktionieren würden. Es kam kein weiterer Kommentar von ihm. OK dachte ich hoffentlich löäuft jetzt alles richtig. Jetzt bekam ich in den nächsten 30 Tagen, einen Brief in dem mir die Abschaltung meines Anschlußes rückwirkend mitgeteilt wurde, mehrere anrufe der Telekom in dem ich Erfuhr, das einfaches DSL möglich sei aber das Entertainment nicht und umgekehrt. Also voll nach dem Motto da weiß die eine Hand nicht was die andere tut. Als letztes wurde mir, völlig kostenfrei, angeboten ein Analogen Anschluß zu schalten, um zu prüfen ob ich einen DSL16000+ Anschluß haben könnte. Dieser Anschluß wurde mir dann am 3.5 geschaltet. Jetzt fängt die Zeit an zu drängen. Am nächsten Tag teilte mir die Telekom freudestrahlend mit, das der analoge Anschluß wieder rausgenommen würde und ich das gewünschte Paket bekommen könnte. Ich sagte nur prima dann gebt mal her. Anschluß Termin sollte dann der 18.05. sein, also genau passend, da wir am 22.5 umgezogen sind.
    am 10.5 bekomme ich einen Anruf von einem weiteren telekom Mitarbeiter, ich wusste garnicht das die Telekom soviele unfähige Leute dort sitzen hat, der mir mitteilte, das DSL wie ich es in der alten Wohnung hatte, könne er mir am 18.05. schalten, aber das Enter. Paket nicht, da es erst seit gestern buchbar wäre und ab da benötigt die telekom 10 Arbeitstage für die Einrichtung. Auch dies war noch nicht das Problem, da die 2-3 tage könnte ich auch ohne TV auskommen. Jetzt kam unser Umzug und der Tag der Aufschaltung rückte immer näher. Ach ja die Aufschaltung des alten Paketes zum 18.5 lief Problemlos. wir hatten jetzt den 25.5 und wie mir die Telekom ja telefonisch mitgeteilt hatte, müsste heute alles laufen. Also ich an den Fernseher und …. nichts. Ohh doch ein Brieg von der Telekom, dort war eine auftragsbestätigung drin. Hier teilte man mir mit das der Anschluß zum 8.6. geschaltet würde. Ich also sofort um Telefon und mit dem Saftladen telefoniert. Dort hatte ich einen Mitarbeiter der mir einfach nur auf den Keks ging. Ich verlangte sofort einen Vorgesetzten den ich dann auch angeblich nach 5maligen nachfragen bekommen habe. Auch dieser Herr konnte mir nicht richtig helfen und meinte nur ich solle einen Beschwerdebrief an die Vorstandsbeschwerdestelle schicken. Er gab mir die FAX Nummer und ich schrieb am nächsten Tag ein Fax.
    Aber was war das, das Fax ging nicht durch …. Die Fax Nummer war einfach falsch.
    Also Ich die Telekom in Bonn angerufen und nach der Nummer gefragt. diese bekam ich dann auch nach ca. 5 Minuten rumeiern.
    Nach 3-4 Tagen bekam ich einen Rückruf von einer sehr netten Dame. Sie erzählte mir das ich aus den Vertrag mit dem DSL nicht so einfach rauskäme aber aus dem anderen schon usw. Also soviel Bockmisst hab ich mein ganzes Leben noch nicht gehört. Aber die Frau war sehr nett und unterm Strich blieb mir in den Fängen der Telekom auch nichts anderes übrig als auf den 8.6 zu warten. Ich hoffe doch nur ich kann die WM schaun.
    So gestern war es soweit…. der 8.6. Vormittags, mein telefon klingelt die nette Dame ist wieder dran und fragt ob alles jetzt funktioniert habe. Ich sagte ihr das ich dies erst prüfen kann, wenn ich von der arbeit nach Hause komme. Ich also Abends zu Hause an den TV und ….. na ratet mal …. es lief …………….NICHT !!!!!!!!!
    Ich glaube in diesen Minuten brauchte in meiner Stadt keiner mehr Licht, da mein Kopf bstimmt so rot wurde das alles erleuchtet wurde. Also ab zum Telefon, denn das funktionierte ja aber DSL nicht mehr garnicht mehr.
    Auch hier wurde meine Sache als Störung aufgenommen und man wollte mich dann zurückrufen.
    Also ich sehe es nicht als Störung sondern als völliges Versagen der Telekom einen anschluß zu schalten den sie als Prüdukt anbieten. wenn sie damit allerdings überfordert sind, sollten sie es den anderen anbietern überlassen diese Produkte anzubieten. Ich bekam natürlcih keinen Rückruf. Am nächsten Tag versuchte ich dann über die Telekom Zentral Nummer die nette Dame wieder zu erreichen. Diese war aber auf Schulung und ich musste meine ganze Sachlage nochmals einer anderen Dame erklären. Auch hier wurde mir ein Rückruf versprochen auf den ich jetzt warte.
    Sollte ich bis heute Abend keinen Anschluß haben, ist mein nächster Weg zum Anwalt und dieser Saftladen der sich T…kom nennt, hat wieder einen langjährigen Kunden verloren.

    Was mich am meisten Ärgert, ist das ich die Telekom auch noch an viele Freunde und Vertragspartner empfohlen habe. Aber dies wird mir nicht mehr geschehen.

Comments are closed.