Telekom-Beschwerde die 3.: Presssprecher ohne E-Mail

Lieber Niels Hafenrichter und Du Jürgen Will, Du bist Pressesprecher der T-Com für den Bezirk Nordost. Du hast eine Telefonnummer ((030) 2 09 19 43 00 und (030) 2 09 19 43 10), aber keine E-Mail-Adresse. Du, Niels Hafenrichter udn Du Jürgen Will, arbeitet bei der T-com. Schaut mal im Handbuch unter “Internet” nach. Da steht auch was zu E-Mail.

Oder fürchtest Du zuviele Anfragen, die von bloggenden Kunden (die demnächst ja auch quasi unters Pressrecht fallen) kommen? Dass Du wirklich mal mitbekommst, wie es um ein Unternehmen steht und Beschwerden, die von den etablierten Medien an Dich herangetragen werden, nicht als Einzefälle abtun kannst? Oder gar andere Mitbewerber beschimpfen?

Warum finde ich unter dem Namen Hafenrichter eigentlich nur 77 Google-Seiten? Hat der Pressesprecher so schlechte Presse? Ist er neu?

Liebe T-Com, das ist eine Einladung zum Dialog in der Öffentlichkeit. Da Du keine E-Mailadresse hast und meine nicht haben willst (hab ich alles versucht), darfst Du gerne Kommentare schreiben. Oder schickst Du eine Abmahnung?

One thought

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    wenn ich die Möglichkeit hätte den Anbieter ! T-Com !zu wechseln, so hätte ich es schon längst gemacht!
    Nur das Nadelöhr ! T-Com ! macht es sich wie immer schon einfach und bequem. Wechselt der Kunde, läuft es folgender Maassen ab.! Ist ein Problem in der Leitung so wird erst nach gesehen ob das ein Kunde der T-Com oder eines Fremdanbieter ist?
    Entscheidung!
    T-Com warten und dann handeln!
    Fremdanbieter warten und den Kunden erst einmal mit Schreiben von allen Himmelsrichtungen voll dröhnen und dann ein kleiner Text “Hallo das Problem liegt bei ihren Anbieter”. Man ehrlich gesagt hatte ich auch einmal eine Mitarbeiterin in meinem Betrieb “wie von der T-Com” ! Sorry musste gekündigt werden, denn es ist eine Schande jemanden mit dieser Fähigkeit “T-Com” ans Telefon zu lassen um zu hören “Servicestelle T-Com”

    Was ich jedoch weis und auch gut finde. Es ist ein Frage der zeit bis die alte Generation nicht mehr ist, den die Jugend von Morgen sind sicherlich keine T-Com Kunden mehr.

Comments are closed.