Podcamp Berlin: Erste Zusammenfassung

Zunächst einmal: Fabio hat einen Riesenjob gemacht, hat das Podcamp fast allein gestemmt und ich fand so wie es war äußerst gelungen. Zwar gab es die üblichen Anlaufschweirigkeiten, aber anders als sonst die Podcastszene rafften sich die Teilnehmer schnell auf, lebten das Camp und erfüllten es mit Leben. Die Sessions waren gefüllt mit guten Gesprächen, auf hohem Niveau, gleich, ob Diskussion oder Wissensvermittlung. Das war zwar ein Geektreffen, aber nicht ein Treffen von Jugendlichen, die im Internet spielen (wie manches Röhrenfernsehen es sieht), sondern von Leuten, die über Zukuft von Medien und Medienpartizipation gesprochen haben. Und äußerst offen und äußerst kreativ und äußerst wenig Top-Down, wie auf klassischen Kongressen, sondern wirklich als Sessions und Workshops.
Also, wir brauchen mehr davon, gerne auch im Rahmen der Barcamps, aber vor allem mit solchem Geist und solch tollen Leuten dabei

One thought

  1. Gebe Dir vollkommen Recht. Ich konnte zwar leider nur Samstag teilnehmen, aber es war ein echter Erfolg. Gute Leute, gute Vorträge. Sollte und MUSS man wiederholen. Auch von mir vielen Dank an Fabio für die klasse Organisation.

Comments are closed.