Vientianale 2013 short film contest: Mein Film wurde Zweiter

Ein wenig stolz bin ich schon, vor allem auf die Leute, die den Film (mit)gemacht haben. Die Mühe hat sich gelohnt, die Idee wurde belohnt und Forever gewann den zweiten Preis bei der Vientianale. (Und 4 Millionen Kip, das sind immerhin 500 Dollar!)
Ich habe hier auf Englisch meine Dankesworte geschrieben, in diesem Blog nur noch dieses.

Auch wenn es in Laos schwer ist, irgend etwas zu realisieren, die Leute langsam und manchmal einfach nur faul sind, es an Leidenschaft und Verantwortungsgefühl fehlt: Mein Film beweist das Gegenteil. Alle Teammitglieder waren pünktlich um 8 Uhr bei mir, alle hielten durch bis zum Ende, waren fokkusiert und die meisten Szenen konnten wir in einem Shot drehen – und das obwohl alle Amateure waren und noch nie in einem Film mitgemacht haben. Und nur 2 in der Crew sprechen English, Nin, mein Kameramann und Phak, die Hauptdarstellerin.

Es scheint, dass wenn man das richtige Projekt hat und die Leute Spass dabei haben, man doch Sachen gebacken bekommt. In diesem Fall hat es ich wirklich gelohnt.

Und nun, viel Spaß mit dem Film:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *