Finden im Netz: Wie sich Dinge ändern

Früher, da haben die großen Medien den Menschen die Welt erklärt. Dort arbeiteten Leute, die studiert haben, die Quellenkunde kennen und wissen, wie man zusammenfasst, analysiert und aufbereitet. Heute ist das anders: Wenn die Grünen zu Weihnachten ein Video veröffentlichen, dass eine Stoiberparodie ist, kann es ihnen fast wurscht sein, ob die Medien berichten. Das zeigt folgende Statistik von Sevenload:

3473 Verweise von bayern.gruene.de (5 Seiten) (+) (-)

279 Verweise von bayern.gruene-partei.de (2 Seiten) (+) (-)

236 Klicks von http://www.ringsgwandl.com/informatives.htm
224 Klicks von http://www.openfacts4you.de/kdw/
168 Verweise von alexander-sempf.net (2 Seiten) (+) (-)

114 Klicks von http://rebellmarkt.blogger.de/stories/642898/
93 Klicks von http://www.pr-inside.com/de/pauli-affaere-stellte-hoehe…
66 Klicks von http://www.ehrensenf.de/2006/12/22/frohe-weihnachten-un…
61 Klicks von http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=3&i=739210…
60 Klicks von http://f3.webmart.de/f.cfm?id=2471392&r=threadview&a=1&…
59 Klicks von http://www.politikecke.de/forum/index.php?showtopic=190…
46 Klicks von http://www.asm-eu.de/2006/12/24/die-noch-geheime-neujah…
46 Klicks von http://www.welt.de/z/plog/blog.php/draussen_nur_kaennch…

Und wer heute Stoiber in Google sucht, bekommt seine Homepage, Wikipedia und dann Blogs. Erst dann kommen Bayern.de, Antenne Bayern und Spiegel.

2 thoughts

  1. Ja, früher, da konnten Journalisten noch schreiben. Fehlerfrei. Dass und das unterscheiden. Und sich Zeit nehmen fürs Recherchieren. Qualität liefern.

    Heute wichsen sie ihre Meldungen aus der hohlen Hand oder furzen sie mal eben – schnell – durch die Gegend.

    Mir ist immer noch lieber, wenn mir jemand (relativ) Unabhängiges eine Pressemitteilung (von den Grünen, von Apple, von Maggi oder eben vom Pumuckel) übersetzt: Was steckt wirklich dahinter? In welchen Kontext ist das einzuordnen? *Dafür* sind mir Journalisten wichtig!

    Ach übrigens: Meine Oma hat den Gag im Radio gehört…

  2. ich gebe dir fast uneingeschränkt recht. dummerweise hat wordpress keine wirklich gute fehlererkennung, deshalb ist mir das “dass” unterlaufen (wie auch vielen meiner journalistenkollegen…). nur bin ich eine one-man-show und kein medienkonzern. ich sehe mich als kritischen begleiter eben einer qualitäts- und inhaltsdebatte. und medien müssen sich mit internet und co. auseinandersetzen, und eben nicht, wie in der mehrzahl die realität, pressemeldungen einfach weitergeben. dann kann ich auch direkt auf die seite der grünen/cdu/SPD/FDP gehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *