Was ist eine Spitzenmeldung?

Ok, es ist noch irgendwie Nacht in Deutschland, als ich gerade von Kambodscha aus schauen will, was in der WELT los ist. Gleichnamige Internetseite (für die ich mal gearbeitet habe) hat eine Spitzenmeldung, die mich etwas verwundert:

Die Elektrokette Saturn legt sich eine neue Werbekampagne zu – die alte Kampagne funktioniert nicht mehr: Statt “Geiz ist geil” heißt es ab heute Abend “Wir lieben Technik. Und hassen teuer”. Garniert wird der neue Slogan mit einer unbekleideten Frau. Jetzt laufen die Spots im Fernsehen.

Jetzt weiß ich nicht, wie gut Saturn als Werbepartner ist, aber selbst wenn nicht frage ich mich, wo der Informationswert liegt. Darin, dass eine nackte Frau Werbug macht? Gähn, das dürfte wohl selbst bei der Welt keinen mehr aufregen. Weil es mal eine “Geiz”-Debatte gab? Auch nicht wirklich ein Grund.

Bleibt wohl doch der gute Kunde? Passend natürlich die Massive Werbung für die neue JuraKaffeemaschine, gleich zwei Mal neben dem Artikel, und der Verweis auf die Weltklasse, eine Anzeigensonderveröffentlichung zum Thema. (btw, der Händerfinder ist schrott! Wenn man nur den Ort eingibt, gibt er irgendwas aus)

Oder liegt es gar an DPA, die den Fotocredit geben? Läuft so was in Deutschland über die Agenturen? Selbst wenn dürfte man es bei der Welt nicht nach oben heben. Und warum muß man den DPA-Fotodienst bemühen, wenn man eine Saturn-Anzeige abdruckt? Keinen eigenen Scanner? Zu faul?

Hoffen wir mal die Abendschicht dachte, sie tut dem Kunden einen Gefallen und nimmt es nachher, wenn Deutschland wach ist, wieder raus..

2 thoughts

  1. […] Nehmen wir bloß den deutschen Michel. Es ist noch gar nicht lang her, da stand er jeden Morgen auf und schnallte den Gürtel enger, nachdem er sich die Nacht davor über bereits nach der Decke gestreckt hatte. Anders als den Pflanze fehlte es ihm aber nicht an Licht, sondern an Geld, weshalb er sich, wann immer er etwas kaufte, stets zu den niedrigsten Preisen runterbeugen mußte. Läden, die er als aufrechter Konsument betreten hatte, verließ er nun als gebückter Kleinsparer. Überall im Land hieß es plötzlich knickern, nicht klotzen. Das Glück wurde in immer kleinere Münze gewechselt. Es zählte der Preis. Gier war gut und Geiz war geil. […]

  2. Es wurde auch endlich Zeit, dass dieses “Geiz ist geil” endlich verschwindet. Das war damals, als es rauskam, genau auf den Punkt gebracht und traf einen gewissen Nerv. Da diese Werbung aber zu sehr ausgewalzt wurde, ging sie einem (zumindest mir) irgendwann mal fuerchterlich auf den Senkel…

    Ob die neue Kampagne “besser” ist, wage ich allerdngs auch anzuzweifeln…

    Desweiteren scheinen mir die Werbetexter zumindest in Einzelfaellen derzeit etwas hilflos zu sein. Kuerzlich hoerte ich im Radio einen Spot fuer “German Wings”. In bester d`englischer Tradition hiess es ja bis dato immer “There`s no better way to fly”. Obwohl ich die englische Sprache sehr mag und trotzdem dafuer bin, den Anteil englischer Floskeln und “Buzzwords” deutlichst einzudaemmen, kommt mir das neue, deutschsprachige Motto “Deine Fluege” sehr hilflos vor. Was soll das aussagen? Praegnant ist es auch irgendwie nicht. Naja, Hauptsache, die machen nicht “Fliegen is` geil” 🙂

    Gruss Norman

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *