Hast mal ‘ne Mark…

… haben mich frühre vornehmlich Punker angebettelt. Heute ist das anders, da fragt man “Verlinkste mich mal?”. Freut mich ja zu einen, dass die Kids im Internet angekommen sind, aber betteln?

In der Redaktion kam heute sowas rein:
…Nachdem ich Student bin und diese Seite betreibe, habe ich leider nicht die finanziellen Mittel um AdWords bei Google, oder Webeflächen auf anderen Portalen zu kaufen, um meine Seite bekannter zu machen.
Daher würde ich mich wahnsinnig freuen wenn Sie vielleicht einen kleinen Artikel über meine Seite schreiben könnten, oder meine Seite in irgendeinem Zusammenhang mit Online Dating oder Single dasein in einem Ihrer Artikel erwähnen könnten.
Ich weiß das ist ziemlich viel verlangt von mir, ich hoffe jedoch trotzdem das vielleicht Sie mich unterstützen.”

Nun, lieber Schreiber, es ist nicht viel verlangt von Dir, sondern mir. Irgendwie mag ich die Seite nicht erwähnen, weil mir das zu unterwürfig ist. Oder soll ich doch?

3 thoughts

  1. Wer durch seine Inhalte oder ein besonders ansprechendes Design seiner Seite glänzt, wird früher oder später Beachtung finden, denke ich. Betteln muss nicht sein, ich käme auch nie drauf sowas zu machen… Ts, ts, ts…

  2. Niemals würde ich betteln (ok, der Paypal-Button bei meiner Wissenschaftsseite ist eher aus Layoutgründen verschwunden…).
    Die Seite selbst ist weder gut noch schlecht, der Link in der E-Mail stimmte aber nicht…
    Naja, wollte es nur mal gesagt haben..

Comments are closed.