Propaganda on Riverside fence

Den hässlichen Zaun an der Riverfront schmücken jetzt Poster, die in wunderschöner Verklärung (erinnert sehr an die TV-Kampagnen von Malaysia und Indien) zeigen sollen, wie toll das Land ist. Interessanterweise hat man sich nicht getraut, von Sihanoukville ein Foto zu nehmen und belässt es bei ein paar Zeichnungen. Bezahlt hat das übrigens Coca Cola, auch wenn die Stadtverwaltung natürlich den Ruhm dafür einstreichen will.

Happy Chinese New Year

Heute haben wir einen Tag frei, es wird auch in Kambodscha Chinese New Year gefeiert. Also, ihr daheim: Welcome the year of the rat!
Das Bild zeigt unseren Hausaltar mit Opfergaben heute.

Chinese New Year

Diplomatenpost

Was echt cool ist: Unsere amerikanischen Freunde hier (Botschaftsangestellte) bezahlen, wenn sie in USA was bestellen, nur das inner-amerikanische Porto. Weil die Botschaft quasi USA ist. Macht sie natürlich beliebt hier bei einigen Ausländern.
Unser Botschafter, Herr Mann, macht solche Angebote nicht, er verschickt nur Einladungen zum evangelischen Gottesdienst. Dachte eigentlich, dass Kirche und Staat getrennt seien. Hat sich wohl was geändert in den vergangenen Monaten 🙂

Das neue geheime Wikipediaprojekt

Es wurde wohl im Mai vergangenen Jahres ins Leben gerufen, nur wenige Vertraute wussten, was da zwischen der deutschen Wikimedia und der internationalen Mutter läuft. Während alles auf Jimmy Wales und Wikia schaute, wurde ein viel wichtigeres Projekt mit Alpha-Namen Tuinkel gestartet. Jetzt ist es offiziell, der Name ist Emma, und Arne und Delphine sei herzlich zu gratulieren!!!